Herzlich Willkommen Banner

Coronavirus

Montag, 03.08.2020

Vier-Stufen-Plan

Mit neuen Hygienemaßnahmen will das bayerische Kultusministerium den Regelbetrieb an Schulen aufrecht erhalten. Neben der Maskenpflicht soll im Falle eines Infektionsgeschehens auch ein Vier-Stufen-Plan greifen. Während bei Stufe eins die Schule Denkendorf als Maßstab gilt, beziehen sich die Maßnahmen bei den drei darauffolgenden Stufen auf das Infektionsgeschehen im Landkreis Eichstätt. Grundsätzlich gilt: Tritt in einer Klasse oder Lerngruppe ein bestätigter Covid19-Fall auf, so wird die ganze Klasse ebenfalls getestet und vom Unterricht für 14 Tage ausgeschlossen.

  1. Stufe 1: Infektionsgeschehen bei einzelnen Klassen
    Wenn während des Regelbetriebs ohne Mindestabstand einzelne Verdachts- oder Corona-Fälle in Klassen an der Schule auftreten, werden von der Schulleitung mit dem zuständigen Eichstätter Gesundheitsamt Maßnahmen eingeleitet. Dieses Szenario sieht vor, dass der Präsenzunterricht für einen begrenzten Zeitraum eingestellt wird. Eventuell kann es sogar zu einer vollständigen Umstellung auf den Distanzuntericht kommen. Sollte der Test der betroffenen Person positiv ausfallen, wird die gesamte Klasse für 14 Tage vom Unterricht ausgeschlossen.

  2. Stufe 2: Mundschutzpflicht auch am Sitzplatz
    Die getroffenen Maßnahmen beziehen sich auf das Infektionsgeschehen des gesamten Landkreises Eichstätt, wenn bei mehr als 20 Personen Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen auftreten. Dieses Szenario schreibt verbindlich vor, dass die Schüler und Lehrkräfte ihre Mund-Nasen-Bedeckung am Sitzplatz und auch im Unterricht tragen müssen.

  3. Stufe 3: Strenge Einhaltung des Mindestabstands
    Kommt es in sieben Tagen zu 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, gilt der Mindestabstand von 1,50 Metern - dann müssen aus Platzgründen die Klassen in Lerngruppen auf mehrere Räume aufgeteilt werden. Wegen Mangel an räumlichen Kapazitäten wird es folglich zu einer zeitlich befristeten Aufteilung der Klassen auf einen wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht kommen.

  4. Stufe 4: Umstellung auf Distanzunterricht
    Infolge hoher Infektionszahlen ist eine Rückkehr zum Distanzunterricht nötig. Dieses Szenario greift ab mehr als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen im Landkreis.

Donnerstag, 30.07.2020

Anders,

Klimafahrrad.komplett

war dieses Schuljahr allemal, denn es war ein „Corona-Schuljahr“! Es war geprägt von Zeiten der Ausgangssperre, Hygienevorschriften, des digitalen „homeschoolings“, kleinen Lerngruppen. „Gechillt, so beschreiben es die meisten Schüler, weil man zuhause ausschlafen konnte und in seinem eigenen Rhythmus die gestellten Aufgaben erledigen konnte, aber auch einsam, weil man sich lange Zeit nicht mit Freunden treffen konnte. Alles war eben anders!
Aus den Umständen heraus, seine Freizeit innerhalb der Familie zu gestalten und Autofahrten auf das Nötigste beschränken zu müssen, entwickelte sich ein allgemeiner „Radl- und Wanderboom“.
Autofreie Straßen und eine angenehme Ruhe prägten nun vielerorts das Stadtbild.
Kurzerhand wurde aus der Freizeitgestaltung eine Projektidee der Schule: „Radeln für ein gutes Klima“. Zwischen Ostern und Pfingsten wurden die geradelten und gewanderten Kilometer von Schülern und Lehrkräften zusammengezählt und geprüft, wieviel Emission CO2 durch die Nutzung des Rads anstatt des Autos erspart wurde. Rund 2600km kamen schließlich zusammen. Dies entspricht einer Belastung von 707kg Co2 und damit einer jährlichen Absorption von  24 Bäumen! Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die mitgemacht haben!

Und vielleicht ist das auch etwas Positives, das wir aus der besonderen Zeit mitnehmen – die Freizeit auch weiterhin anders, nämlich radelnd zu gestalten. Das Abschlussprojekt der Klasse 4b, der Fahrradbaum, soll daran erinnern.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.